Mediathek:LABOR.A® 2022: Gute Arbeit in der Transformation - 21.09.22

Wie können wir im Jahrzehnt der Transformation – angestoßen durch Klimawandel, Globalisierung, Digitalisierung und demografischen Wandel – Gute Arbeit bewahren und ausbauen? Wie kann der Umbau unserer Wirtschafts-, Arbeits- und Lebensweise hin zu nachhaltigem Handeln gelingen? Um diese Fragen drehte sich in diesem Jahr die LABOR.A®, unsere Plattform zur „Arbeit der Zukunft“. Die Mediathek mit allen Programminhalten finden Sie jetzt auf unserer Konferenzwebsite.

Frau vor Bildschirm

Themenwerkstatt

Die Themenwerkstatt der Forschungsstelle gibt Einblick in neue Forschung in der Hans-Böckler-Stiftung zum Thema Arbeit der Zukunft.

: Sozialökologische Transformation

Die Dringlichkeit der sozial-ökologischen Transformation zur Erreichung der Klimaziele ist heute deutlich sichtbar. Sie erfordert einen umfassenden Umbau der Wirtschaft und Gesellschaft und wird enorme Verschiebungen auch in der Arbeitswelt auslösen. Derart starke Veränderungen sind herausfordernd für den Zusammenhalt in der Gesellschaft. Deshalb kann die Transformation nur gelingen, wenn sie demokratisch, sozial und nachhaltig gestaltet wird.

Erneuerbare Energien

: Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen

Künstliche Intelligenz (KI) ist in der Arbeitswelt angekommen. In vielen Bereichen beginnen Unternehmen, sich mit Einsatzmöglichkeiten von KI zu befassen, um sie in ihren Wertschöpfungs- und Arbeitsprozessen zu nutzen. Der Einsatz von KI markiert den Beginn grundlegender Umbrüche der Arbeit.

Nullen und Einsen

: Standards für eine Arbeitswelt im digitalen Wandel

Die Digitalisierung bringt neue Geschäftsmodelle, neue Unternehmensstrategien und neue Formen der Organisation von Arbeit mit sich. Wenn in diesen Strukturen das Arbeitsrecht und betriebliche Mitbestimmung nicht mehr ausreichend greifen, entstehen Schutzlücken für Erwerbstätige – aber auch neue Territorien für gewerkschaftliches Handeln.

Lieferando-Fahrer, Wilmersdorf, Berlin, Deutschland

: Arbeit aufwerten

Im Zuge der Digitalisierung der Arbeit verändern sich Tätigkeiten, viele werden komplexer, anspruchsvoller, erfordern mehr Koordinierung, Kommunikation, Prozesssteuerung und IT-Kompetenz. Die Bewertung von Arbeit wird zur gesellschaftspolitischen Schlüsselfrage, bei der es um gerechte Entlohnung, um Anerkennung und Weiterentwicklungsmöglichkeiten geht.

Tagesmutter im Alltag

: Beschäftigung der Zukunft und Beruflichkeit 4.0

Wo fallen Arbeitsplätze im Strukturwandel weg, wo entstehen neue Beschäftigungsmöglichkeiten? Wie verändern sich Berufe und Laufbahnen im Wandel der Arbeitswelt? Und wie kann die individuelle Weiterentwicklung von erworbenem Wissen und Fähigkeiten sichergestellt werden?

Student setting up 3D printer,using laptop, close up

: Atmende Arbeitszeiten

Zeit wird zur Schlüsselfrage in der digitalen Transformation; gleichzeitig liegt hier auch eine Antwort: Wenn es gelingt, den technischen Fortschritt (also die »digitale Dividende«, von der so häufig die Rede ist) in Zeitsouveränität umzuwandeln, lassen sich andere Probleme wie Vereinbarkeitsfragen, demografischer Wandel oder Strukturwandel entschärfen.

Father and son walking past shop in winter

The Future of Code Politics vom 19. bis 21.08.2022

Die Pflegebranche steht wie viele andere gesellschaftliche Systeme kurz vor dem Kollaps, der extrem heiße Sommer brennt uns den Klimawandel förmlich auf die Agenda. Die bestehenden Systeme, damit auch die von Macht und Abhängigkeiten, werden im Code von Technologien weitergeführt und festgeschrieben. Was wäre, wenn wir die Sorge um Mensch und Umwelt in den Mittelpunkt von Technologien stellen? Das diskutieren Wissenschaftler*innen, Aktivist*innen und Künstler*innen aus der ganzen Welt auf der THE FUTURE OF CODE POLITICS II – TECHNOLOGIES OF RADICAL CARE II vom 19. bis 21. August 2022 auf Kampnagel in Hamburg, sowie hybrid per Online-Stream. Die Hans-Böckler-Stiftung ist Kooperationspartner der Konferenz.

Future Code 2
Grafik: Die Pein der Videokonferenzen

Atlas der digitalen Arbeit 2022

Der neue Atlas der digitalen Arbeit, den die Hans-Böckler-Stiftung und der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) herausgeben, bildet zahlreiche Aspekte der Arbeitswelt von heute ab und bringt Entwicklungstrends auf den Punkt. Mit kurzen Texten und prägnanten, aktuellen Infografiken, gestaltet von der renommierten Berliner Atlasmanufaktur. Eine solide Grundlage, um über die Arbeit der Zukunft zu diskutieren.

Der Beitrag wurde zu Ihrerm Merkzettel hinzugefügt.

Merkzettel öffnen